100 Drawings

 

Ein 100-tägiges Illustrationsprojekt einer Illustratorin aus Hamburg

 

100 Illustrationen in verschiedenen Stilen und zu allen möglichen Themen.

Ich werde versuchen, 100 Tage lang eine kleine Zeichnung/Illustration zu posten. Dabei gibt es keine Themen- oder Stilvorgaben. Es soll mir einfach helfen, noch mehr Übung zu bekommen und eine Möglichkeit sein, verschiedene Stile, Techniken und Motive auszuprobieren. Die Bilder werden nicht perfekt, sondern werden vermutlich meist Konzepte und grobe Skizzen und nicht sorgfältig ausgearbeitete Zeichnungen werden, aber es geht mir nur darum, Neues zu testen und am Ball zu bleiben.


Galerie

Eine Übersicht aller bisherigen Illustrationen, sortiert von den Neusten zu den Älteren


Die Illustrationen der letzten 10 Tage

Hier findet ihr die letzten 10 Tage des 100 Drawings-Projektes


100 Drawings - Tag 71: The Great Perhaps

 

 

 

 

 

 

 



 

 

“I go to seek a Great Perhaps. That's why I'm going. So I don't have to wait until I die to start seeking a Great Perhaps.” 


― John Green, Looking for Alaska



100 Drawings - Tag 70: Turn off the TV










“What's the point in being alive if you don't at least try to do something remarkable? How very odd, to believe God gave you life, and yet not think that life asks more of you than watching TV.” 


― John Green



100 Drawings - Tag 69: Fire, walk with me!









“Those awful things are survivable because we are as indestructible as we believe ourselves to be.”


John Green — Looking for Alaska



100 Drawings - Tag 68: Mädchen


100 Drawings - Tag 67: Dad


100 Drawings - Tag 66: Teddy


100 Drawings - Tag 65: Happy


100 Drawings - Tag 64: Kinder


100 Drawings - Tag 63: Diät-Tip

Es ist Sommer - das bedeutet, dass die Diät-Beiträge in Frauenmagazinen Hochkonjunktur haben. Okay, eigentlich ist ja immer Saison für Diät, aber naja. Jedenfalls: Es gibt immer eine Menge krude Versprechen, sowas wie "10 Kilo in 14 Tagen", "In 3 Wochen zur Bikini-Traumfigur" und was weiß ich. Dabei sind Diäten totaler Humbug und nur eine langfristige Umstellung des Lebensstiles kann einen - langsam! - zum Ziel bringen. Und wichtig dafür ist auch das richtige Mindset, denn viel vom Übergewicht findet hauptsächlich im Kopf statt - sowohl real durch Frustessen usw, als auch irreal, da man sich gern dicker und "schrecklicher" sieht, als man ist. Man muss nicht 90-60-90 haben, um glücklich und schön zu sein, und eine Diät/Ernährungsumstellung anzugehen, wenn man seinen Körper hasst, ist nicht unbedingt die beste Basis.


Wir müssen aufhören, uns die ganze Zeit von seltsamen Idealbildern beeinflussen zu lassen. Wer nunmal eine Birnenfigur hat, wird sie auch noch mit 10 Kilo weniger haben. Und das ist schön! Der Körper ist ein wunderbares Ding, egal, wie wir jetzt individuell zusammengesteckt sind und wie die Teile zusammen passen.


Wenn du abnehmen willst - nimm ab. Wenn nicht - dann nicht. Aber in jedem Fall: Hass dich nicht und mach dich nicht fertig. Es ist dein Körper und dein Leben und du entscheidest, was für dich richtig und schön ist.


0 Kommentare

100 Drawings - Wechselndes Tempo

Schwuppsi, die letzten 4-5 Wochen waren turbulent. Ich hatte viele Aufträge, viel zu tun, sowohl privat, als auch beruflich. An den Stift kam ich in der verbliebenen Freizeit gar nicht, daher lag das Projekt in den letzten Wochen fast brach. Ich habe daher überlegt, es zu beenden, aber irgendwie mag ich das auch nicht. Daher: Ich werde meine 100 Illustrationen und Skizzen zeichnen, jedoch eben in einem gedehnten und unregelmäßigen Rhythmus. Jeden Tag klappt das nicht mehr, und das ist auch okay.


Daher: Ahoi und bis bald!