Editorial Illustration für BRIGITTE MOM

2 doppelseitige Illustrationen für das Magazin "Brigitte MOM" 2/2015

Kennt ihr diese Frauen- und Elternmagazine, die einen mit Ratschlägen zuballern und einem erzählen, was man machen muss, um eine gute Mutter zu sein und indirekt implizieren, dass man keine ist, wenn man das nicht wie beschrieben hinkriegt?


Ja, die BrigitteMOM ist da eben genau anders. Mamis sind auch nur Menschen, und gerade mit unseren kleinsten Mitbürgern klappt der Alltag eben leider nicht so wie im Heimatfilm. Heutzutage keucht man unter der Last des idealisierten Mutterbilds, und diese Zeitschrift bricht da eben aus und sagt: Boah, keinen Bock. Manchmal läuft es eben nicht, und das ist okay. Daher sind die Beiträge viel, viel näher an der Lebensrealität der Mütter heutzutage als diese idealisierten Mega-Brut-Maschinen-Beiträge (suuuuper Wort, oder?), und deshalb mag ich sie auch so.


Bei der aktuellen Ausgabe habe ich mitgearbeitet; meinen illustrierten Artikel findet ihr Von Seite 62-65.


Also: Muddis, rennt los und kauft den Kiosk leer! ;-)

Illustrationen: