100 Drawings - Tag 31: Eichhörnchen

Illustration: Eichhörnchen, Illustration aus Hamburg, Felice Vagabonde 2015

Das Eichhörnchen (Sciurus vulgaris) ist ein Mitglied der Familie der Hörnchen und kommt in ganz Europa vor, hauptsächlich in borealen Nadelwäldern. Sie sind tagaktiv und bewegen sich abrupt und flink, und wenn Eichhörnchen springen, können sie Entfernungen von bis zu 5 Metern zurücklegen.

Mittlerweile haben sie sich dem Menschen angepasst und suchen als Kulturfolger unsere Nähe: Oft beobachtet man, wie sie zutraulich werden - bei uns in Frankfurt haben wir die Tiere per Hand gefüttert.

Entgegen der Annahme der meisten Leute halten Eichhörnchen keinen Winterschlaf, auch, wenn sie Wintervorräte anlegen, sondern sind das ganze Jahr aktiv. Als Wohnraum dient das Eichhörnchennest, der sogenannte "Kobel"; hierbei kommt es selten vor, dass sich die Tiere eine Behausung teilen - sie sind außerhalb der Paarungszeit Einzelgänger.

Eichhörnchen sind Allesfresser: Sie fressen Nüsse, Samen, Beeren, anderes Obst, Pilze, Blüten, Baumsaft, Rinde, Würmer, Vogeleier und sogar Jungvögel - das wissen vermutlich auch die meisten Leute nicht ;).