100 Drawings - Tag 23: Sibirischer Tiger

illustration eines sibirischen tigers

Diese Illustration zeigt den sibirischen Tiger (Panthera tigris altaica), die größte Raubkatze der Welt. Aufgrund seines Fells und des Prestiges wird er seit jeher stark bejagt, sodass mittlerweile nur noch 500 Exemplare vorhanden sind. Deshalb wird er laut IUCN auch als "stark gefährdet" eingestuft. 

Im Gegensatz zu seinen in den Tropen lebenden verwandten bewohnt der sibirische Tiger sehr kalte Regionen; heutzutage gibt es ihn nur noch in einem schmalen Streifen zwischen Nordkorea, China und Russland, wobei er im letztgenannten Land sein Hauptverbreitungsgebiet hat.


Die männlichen Tiger können bis zu 300kg auf die Waage bringen, und trotz seiner Größe bewohnt er am liebsten Wälder mit dichtem Bodenbewuchs, was beim Anschleichen und Jagen hilft, oft findet man ihn aber auch in Mittelgebirgen oder im Flachland. Ein so großer Körper braucht natürlich viel Energie in solch einer kalten Klimazone, weshalb er jeden Tag circa 10kg Fleisch zu sich nehmen muss; diese Nahrung bezieht er von Rehen, Wildschweinen und verschiedenen Hirschen. Aufgrund seiner stattlichen Größe kann er sich aber auch mit Elchen anlegen, und manchmal erlegt der Tiger sogar Bären (ja, richtig: Ausgewachsene riesige Bären).