Interview mit Jimdo Italia zum Weltfrauentag

Zum Anlass des Weltfrauentages hat Jimdo Interviews mit Frauen geführt, die ihr Business im Internet präsentieren. Im Rahmen dessen wurde mit mir ebenfalls ein Interview geführt, welches ihr hier nachlesen könnt:

- IT -


[...]


La tua presentazione in pillole: Sono nata nel 1988 e ho studiato biologia e filosofia. Da anni però lavoro come designer e mi occupo di varie attività nel settore digitale. Da poco mi sono rimessa a studiare, frequento graphic design in una scuola privata.


Lavorare come illustratrice è il mio sogno per il futuro. Amo la scienza, le lingue, la musica, l'arte, il teatro.


Al mio fianco c'è sempre la mia cagnolina Chloe, che porto con me anche in ufficio, da Jimdo.


Il tuo motto: Le vent nous portera - il vento ci porterà.


Come coniughi vita digitale e vita reale?

Sono una "nativa digitale", mi muovo in rete da quando avevo 10 anni. Vita digitale e vita analogica si intrecciano costantemente. Uso molto i social media come Twitter, Tumblr, Pinterest e Facebook. Su Twitter vendo la maggior parte dei miei dipinti - che realizzo prevalentemente con i strumenti tradizionalmente "analogici" come gli acquerelli.


Passiamo ai massimi sistemi... credi che il web sia una marcia in più per le donne?


La cosa bella di internet è che è possibile presentare il proprio lavoro o qualsiasi progetto. In questa dimensione digitale viene a cadere qualsiasi limitazione o discriminazione. L'identità e l'espressione digitale può infatti prescindere da identità di genere, etnia, etc. Chi gestisce un sito o un blog può decidere cosa mostrare di sè. L'importante sono le idee, i contenuti, che possono essere fruiti senza filtri e pregiudizi.


La portata di internet è incredibile. Senza internet non sarei sicuramente arrivata dove sono oggi, intendo rispetto alla mia identità artistica. Tutto è iniziato con un blog su Tumblr, ancora prima di aver creato il mio sito Jimdo, che adesso è diventato il mio spazio principale. Ho diversi account Twitter, dove vendo le mie creazioni e ricevo inviti per esporre. E' fantastico! Il mio sito mi aiuta a presentare al meglio il mio portfolio alle persone interessate e le email sono il canale principale di comunicazione con i clienti. Sul mio blog racconto i miei progetti e grazie alla sezione blog del sito non serve creare un sito separato.


Grazie Jasmin!

- DE -


[...]


Eine kurze Praesentation von dir: Ich bin 1988 geboren und habe Biologie und Philosophie studiert, bin jedoch schon jahrelang als Designerin und anderen Bereichen in Internetunternehmen tätig. Nebenher habe ich schon wieder ein Studium angefangen: Ich studiere an einer Privatschule noch einmal Grafik-Design. Ich liebe Naturwissenschaften, Sprachen, Musik, Kunst und das Theater und baue mir nebenher meine Illustratorenkarriere auf. Auf dem Weg begleitet mich immer meine Hündin Chloe, die ich auch zu Jimdo mit ins Büro nehme.


Dein Ausspruch (Maxime): Le vent nous portera - der Wind wird uns tragen.


Wie verbindest du Digital life und Real life?

Ich bin ein "Digital Native" und schon seit ich 10 bin im Internet unterwegs. Schon immer verschränkten sich in meinem Leben das digitale mit dem analogen Leben und ich bin sehr viel in sozialen Medien wie Twitter, Tumblr, Pinterest und Facebook unterwegs. Über Twitter verkaufe ich aktuell die meisten meiner Bilder - die übrigens ganz analog in traditionellen Medien wie Aquarell gemalt sind.


Meinst du, dass das Web ein Plus fuer Frauen sein kann?

Das schöne am Internet ist, dass man in erster Linie sein Werk, oder das, was man gerne vorstellen möchte, präsentieren kann. Etwaige Vorbehalte gegenüber ethnische Herkunft oder Geschlecht fallen weg, da man das nicht unbedingt sieht, wenn der Ersteller einer Webseite oder eines Blogs dies nicht möchte. So fallen den Betrachtern erst einmal die Inhalte auf und sie können darüber urteilen, ohne, dass diese Meinung von Vorurteilen überschattet wird.

Die Reichweite ist unglaublich, ohne das Internet wäre ich mit meiner Kunst definitiv nicht da, wo ich jetzt bin. Es begann mit einem Tumblr-Blog, den ich vor der Jimdo-Seite als Hauptadresse nutzte. Ich habe mehrere Twitter-Accounts, darunter ein sehr großer, über den ich viele Bilder verkaufe und auch Ausstellungen angeboten bekomme. Es ist großartig!


Meine Jimdo-Seite hilft mir dabei, den Interessenten ein sauberes Portfolio präsentieren zu können (das Layout habe ich selbst gecoded) und über meine E-Mailaccounts dort läuft mein gesamter Kundenkontakt ab. Zudem blogge ich dort über Projekte und habe vor, einen Webcomic zu erstellen - dank des Blogmoduls muss ich dafür keine extra Seite erstellen.


Danke, Jasmin!